Kostenlose Lieferung, 15% auf unsere Produkt-Highlights und viele weitere Vorteile.Immer kostenlose Lieferung
Reservierung deines Lieferfensters vor der Bestellung
15% Rabatt auf unsere Highlight-Produkte
Noch mehr Lieferfenster

Pressemitteilungen

Knuspr-Mutter Rohlik Group erhält 170 Millionen USD zur Beschleunigung der europäischen Expansion vor dem Börsengang

  • Die Investitionsrunde wird angeführt von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE), gemeinsam mit Sofina, Index Ventures, Quadrille und TCF Capital, und ergänzt durch Wachstumskapital im Rahmen der Scale-Up-Initiative der Europäische Investitionsbank (EIB).
  • Rohlik plant bis 2030 die Expansion in mehrere Städte in der CEE- und DACH-Region.
  • Das frische Kapital stärkt Rohlik infolge einer rasanten Wachstumsphase nach der COVID-Pandemie und dem Erreichen der Profitabilität in wichtigen Märkten.

Prag, 28. Juni 2024 – Die Rohlik Group („Rohlik“), eines der führenden Unternehmen im europäischen Online-Lebensmittelhandel und Mutter des deutschen Online-Supermarkts Knuspr, erhält 170 Millionen US-Dollar (160 Millionen Euro) an frischem Wachstumskapital von neuen und bestehenden Investoren. Die Investitionsrunde wird von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) angeführt, gemeinsam mit den Bestandsinvestoren Sofina, Index Ventures, Quadrille und TCF Capital. Die Europäische Investitionsbank (EIB) beteiligt sich mit einer Wachstumsfinanzierung im Rahmen ihrer Scale-Up-Initiative ebenfalls an der Runde. Das frische Kapital soll die Expansion von Rohlik in der DACH- und CEE-Region vorantreiben. Bis 2030 will das Unternehmen in 15 zusätzlichen Städten vertreten sein. 

Profitables Wachstum
Rohlik wurde 2014 in Tschechien gegründet, um die wachsende Nachfrage nach hochwertigen und kundenorientierten E-Food-Anbietern zu bedienen. Seitdem hat Rohlik in der DACH- und CEE-Region ein rasantes und nachhaltiges Wachstum erzielt: Mit rund einer Million Bestellungen pro Monat und über 800.000 Kunden im Jahr 2023 hat sich das Unternehmen als einer der führenden Online-Supermärkte in Europa etabliert.

Rohlik ist bereits in Tschechien, Ungarn und seit Ende letzten Jahres auch in München profitabel – ein klarer Beweis für die Stärke des Geschäftsmodells und dessen effiziente und nachhaltige Skalierbarkeit über verschiedene Märkte hinweg. Die Übernahme der Marke Bringmeister im Oktober 2023 hat die Präsenz des Unternehmens in Deutschland weiter gestärkt.

Trotz des herausfordernden makroökonomischen Umfelds und einer turbulenten Phase in der Online-Lebensmittelbranche verzeichnete Rohlik seit dem Ende der COVID-Pandemie ein Wachstum von 40 Prozent. Dieser Erfolg beruht auf Rohliks einzigartiger Kombination aus einem vielfältigen Sortiment – einschließlich besonders frischer regionaler Produkte, Eigenmarken, Supermarkt- sowie Apothekenartikel – wettbewerbsfähigen Preisen, hoher Kundenzufriedenheit und einer schnellen Lieferung. 

Effizienz durch Automatisierung
Rohliks Serviceversprechen baut auf einer eigenen End-to-End Technologie-Infrastruktur auf. Rohlik betreibt in allen Märkten vollautomatisierte Logistikzentren, in denen KI-, Machine-Learning- und Robotik-Lösungen eingesetzt werden, um hohe Effizienz und Produktivität zu gewährleisten, ohne dabei die Qualität der Lebensmittel zu beeinträchtigen. Das hohe Maß an Automatisierung ermöglicht es Rohlik auch, sein Lieferversprechen präzise einzuhalten: In vielen Märkten garantiert Rohlik Lieferfenster von 15 Minuten und liefert den Wocheneinkauf innerhalb von einer Stunde nach der Bestellung. 97 Prozent aller Rohlik-Lieferungen erfolgen pünktlich.

Wachstumspotenzial
Rohliks Total Addressable Market (TAM) und Wachstumspotenzial sind beträchtlich: Laut McKinsey könnten bis 2030 in einigen europäischen Ländern bis zu 30 Prozent der Lebensmittel online verkauft werden. Diese Chance will Rohlik mit der geplanten Expansion in  15 weitere Städte in der DACH- und CEE-Region nutzen und seine Kundenbasis deutlich erweitern. Ziel ist es, Europas führender Online-Supermarkt zu werden. Dabei setzt das Unternehmen auf eine Strategie, die sowohl länger bestehende, profitable Standorte als auch schnell wachsende neue Liefergebiete umfasst, und strebt auf dieser Grundlage einen Börsengang (IPO) in den kommenden Jahren an.

Durch seine Kombination aus innovativer Technologie und dem kompromisslosen Fokus auf Kundenzufriedenheit operiert Rohlik in allen bestehenden Märkten nahe am Break-Even. Somit können die neuen Finanzierungsmittel vollständig für Wachstum und Marktdurchdringung verwendet werden, statt für laufende Betriebskosten. Für das Geschäftsjahr 2024 strebt Rohlik einen Umsatz von über einer Milliarde Euro mit positivem Cashflow an.

Tomáš Čupr, Gründer und CEO von Rohlik, sagt:

„In Europa herrscht eine enorme Nachfrage nach schnell und zuverlässig gelieferten Lebensmitteln in hoher Qualität. Wir sehen das nicht als kurzfristiges Phänomen, sondern als langfristige Chance, auf der wir ein führendes Angebot aufbauen können.”

„Bei Rohlik haben wir Technologien entwickelt, mit denen wir unser Lieferversprechen nachhaltig und langfristig profitabel erfüllen können. Durch die Integration von KI, Machine-Learning und Robotik in unsere kompromisslose Servicephilosophie erreichen wir höchste Effizienz und Produktivität. Die neue Finanzierungsrunde wird unser Wachstum beschleunigen, ermöglicht die Eröffnung neuer Logistikstandorte in 15 Städten und setzt einen neuen Standard für den Online-Lebensmittelhandel in ganz Europa.”

Tamás Nagy, Direktor & Co-Leiter Equity Investments bei der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE), ergänzt:

„Vor drei Jahren haben wir erstmals eine Partnerschaft mit Rohlik geschlossen und sind seitdem immer wieder beeindruckt von der Umsetzungsstärke des Managementteams, der Weiterentwicklung der firmeneigenen Technologie sowie der fortschreitenden Automatisierung und Integration von KI in den Betriebsabläufen. Wir sind sehr stolz darauf, Rohliks Wachstums- und Expansionspläne in den kommenden Jahren zu unterstützen."

Kyriacos Kakouris, Vizepräsident bei der Europäischen Investitionsbank (EIB), fügt hinzu:

„Diese Finanzierung ist die erste Maßnahme im Rahmen der EIB Scale-Up Initiative, die darauf abzielt, etablierte Wachstumsunternehmen wie Rohlik zu unterstützen. Sie unterstreicht unser Engagement, Innovation und Digitalisierung in ganz Europa zu fördern, insbesondere in Sektoren, die für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft entscheidend sind.“

Bildmaterial hier.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Knuspr bietet in Berlin kostenlose Menstruationsprodukte an

Berlin, 13. Juni 2024 – Der Online-Supermarkt Knuspr macht Menstruationsprodukte in Berlin ab sofort kostenlos(1) verfügbar. Damit unterstützt Knuspr Initiativen, die sich für die Bereitstellung von kostenfreien Tampons und Binden in städtischen Einrichtungen einsetzen. 

Knuspr-Kunden in Berlin profitieren ab sofort von kostenlosen Menstruationsprodukten. In der neuen Kategorie "kostenfreie Menstruationsprodukte" können bis auf weiteres bis zu vier verschiedene Periodenprodukte des deutschen Herstellers Cosmea kostenlos in den Warenkorb gelegt werden. Die Kosten der Aktion trägt Knuspr selbst. 

Studie zeigt: Periodenarmut ist ein Problem
Periodenprodukte sind unverzichtbare Hygieneartikel, aber nicht für alle gleichsam erschwinglich. Wie dringlich das Thema ist, zeigt eine Studie der Organisation Plan International und WASH United, nach der für 23 Prozent der befragten Menstruierenden die monatlichen Kosten für Periodenprodukte eine finanzielle Belastung darstellen. 10 Prozent wechseln die Hygieneartikel aus Kostengründen nicht so oft, wie eigentlich empfohlen. Zudem befürworten 66 Prozent der Teilnehmer einer YouGov-Umfrage den unentgeltlichen Zugang zu Menstruationsprodukten in städtischen Einrichtungen wie Gemeindezentren.

Auch ein Blick auf die städtischen Einrichtungen Berlins zeigt, dass der Zugang zu Menstruationsprodukten oft nicht gewährleistet ist: Lediglich in einer Senatsverwaltung und fünf Bezirksämtern stehen sie kostenlos zur Verfügung. Berliner Schulen schneiden hier besser ab: In sechs von zwölf Bezirken gibt es kostenlose Menstruationsartikel. Auch an sieben Hochschulen und Universitäten in Berlin werden sie ausgegeben. In den 475 öffentlichen Toiletten der Stadt fehlen sie hingegen komplett. Andere Länder sind hier schon einen Schritt weiter: In Schottland gibt es bereits ein Gesetz – dort müssen städtische Einrichtungen und Bildungseinrichtungen Menstruationsprodukte zur Verfügung stellen.

Aktion bereits im Großraum München und Frankfurt erfolgreich
Das Angebot ist Teil des sozialen Engagements des Online-Supermarkts und soll das Bewusstsein für das Thema Periodenarmut schärfen: „Am Standort München haben wir bereits seit November 2023 kostenlose Menstruationsprodukte angeboten. Durch den großen Zuspruch auf die Aktion und das bewilligte Pilotprojekt der Stadt München, ab 2025 für ein Jahr kostenlose Tampons und Binden in rund 100 öffentlichen städtischen Toiletten bereitzustellen, haben wie die Aktion Anfang dieses Jahres auch im Rhein-Main-Gebiet verlängert. Nun setzen wir die Maßnahme am neuesten Standort Berlin um und freuen uns, wenn sich auch andere Akteure in Berlin anschließen", so Mark Hübner, Geschäftsführer von Knuspr.

(1) Aus technischen Gründen werden die Produkte im Online-Shop und in der App für 1 Cent angeboten.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Knuspr startet Genuss-Helden-Programm in Berlin

Mit dem Förderprogramm setzt sich der neue Online-Supermarkt für landwirtschaftliche Betriebe und kleine Manufakturen im Großraum Berlin ein.

Berlin, 27. Mai 2024 Beim Online-Supermarkt Knuspr stehen einzigartige und frische Lebensmittel aus der Region klar im Fokus. Ob Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Molkereiprodukte oder Produkt-Highlights regionaler Kleinbetriebe, Knuspr kommt der steigenden Nachfrage an Produkten aus der Umgebung zuverlässig nach. Dieses besondere Sortiment bedient nicht nur die Ansprüche der Kunden in Sachen regionale Qualität und Frische, es unterstützt auch landwirtschaftliche Betriebe, deren Zahl in Deutschland weiterhin stark rückläufig ist. 

Seit dem Jahr 2000 ist die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe um fast 45 % gesunken(1). Insbesondere kleineren Betrieben fällt es schwer, rentabel zu wirtschaften, da sie die vom Großhandel geforderten Mengen nicht liefern und mit den Preisen des Lebensmitteleinzelhandels nicht kostendeckend arbeiten können. Um genau diese regionalen Partner zu unterstützen, hat Knuspr das „Genuss-Helden-Programm” ins Leben gerufen. 

Das kostenlose und freiwillige Förderprogramm unterstützt regionale Betriebe mit sechs konkreten Maßnahmen:

  1. Unbürokratische Verträge: bestehend aus nur vier Seiten – ohne komplizierte Klauseln  und Vertragsstrafen.
  2. Verkürzte Zahlungsziele: Knuspr verkürzt die Zahlungsläufe von 30 auf 14 Tage, um den Betrieben schnelleren Zugriff auf Geldmittel zu ermöglichen.
  3. Zugriff auf digitales Datenaustausch-System: Zugang und Einarbeitung in das Knuspr EDI-Tool, mit dem die komplette Lieferkette digitalisiert wird. Die Vertrautheit mit dem EDI- System vereinfacht den lokalen Betrieben auch die Zusammenarbeit mit anderen Partnern.
  4. Nachhaltige Verpackungslösungen: Knuspr stellt umweltfreundliche Verpackungen mit individuellem Branding bereit.
  5. Marketing-Unterstützung: Ein Vorteilspaket im Wert von über 10.000 Euro, das u.a. Video- und Fotoproduktion sowie kostenlose Werbeflächen im Knuspr-Webshop beinhaltet.
  6. Maßgeschneiderte Erntepläne: zeitlich abgestimmte Vertriebsmaßnahmen, damit auch etwaige Ernteüberschüsse feldfrisch verkauft werden können. 

Alle landwirtschaftlichen Betriebe und Manufakturen, die innerhalb eines Umkreises von 100 Kilometern vom Knuspr Logistikzentrum in Schönefeld liegen, können sich für das Genuss-Helden-Programm bewerben.

Stephan Lüger, Commercial Director von Knuspr, betont: „Kleinbetriebe haben oft keine Chance im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Dabei liefern sie besonders hohe Qualität. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese besondere Qualität zu wahren und sie den Menschen zugänglich zu machen. Mit dem Genuss-Helden-Programm unterstützen wir seit 2022 regionale Produzenten an unseren anderen Standorten. Jetzt führen wir es auch in Berlin ein, um hier gemeinsam mit unseren Partnern zu wachsen. Unser Ziel ist es, kleine regionale Betriebe zu fördern und durch unbürokratische, verlässliche Zusammenarbeit ihre Produktion zu steigern."

An den Knuspr Standorten München und Rhein-Main stammen in der Haupternte-Saison bereits bis zu 80 % des Obst- und Gemüse Sortiments von regionalen Anbietern. Ziel ist es, diesen Anteil auch in Berlin zu erreichen. 

Zu den Knuspr-Partnern im Großraum Berlin, die bereits von den Vorteilen des Genuss-Helden-Programms profitieren, zählt unter anderem der Bioland-Hof Zielke am westlichen Rand des Oderbruchs. Der Familienbetrieb baut auf 50 Hektar vielfältiges Gemüse an und verkauft dank Knuspr erstmals online. Auch der Birkscher Biohof in Vierlinden nutzt das Förderprogramm: Der Bio-Legehennen-Betrieb hält 12.000 Hühner und vertreibt über Knuspr grüne Eier von Araucana-Hennen – eine Rarität, die sonst nur in Spezialitätenläden erhältlich ist. Ein weiteres Beispiel ist die Weidelandfarm nahe Beelitz, geführt von Doreen und Ralf Engelhardt, die auf Wechselweiden 150 Mutterkühe halten. „Die Wertschätzung von Knuspr war für uns entscheidend. Statt hart zu verhandeln, ließ Knuspr uns die Preise festlegen. Als kleiner landwirtschaftlicher Betrieb sind wir genau darauf angewiesen“, sagt Doreen Engelhardt.

Mehr Informationen zum Genuss-Helden-Programm: https://www.knuspr.de/thema/genuss-helden

(1) Quelle: Bundesinformationszentrum Landwirtschaft

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Knuspr unterstützt alleinerziehende Mütter zum Muttertag mit Spendenaktion

München, 8. Mai 2024 – Der Online-Supermarkt Knuspr startet zum diesjährigen Muttertag eine besondere Spendenaktion, um alleinerziehende Mütter zu unterstützen. Knuspr spendet insgesamt 6.000 Euro in Form von Einkaufsgutscheinen an Mutter-Kind-Einrichtungen in seinen Liefergebieten München, Frankfurt und Berlin. Diese Einrichtungen bieten Müttern, die sich alleine um ihre Kinder kümmern und Hilfe benötigen, einen familiären Rahmen in einem Gruppenangebot. Dort finden die Mütter vorübergehenden Wohnraum, Unterstützung und Betreuung, um schrittweise wieder ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Knuspr spendet in Berlin insgesamt 2.000 Euro an die MuKi24 Einrichtungen der Diakonischen Arbeitsgemeinschaft Sozialpädagogischer Initiativen (DASI Berlin gGmbH) in Steglitz-Zehlendorf und Marzahn. In München unterstützt der Online-Supermarkt das Paritätische Haus für Mutter und Kind München in Sendling mit weiteren 2.000 Euro. In Frankfurt geht die Spende an das Mutter-Kind-Haus der Stiftung Waisenhaus in Riedberg, ebenfalls in Höhe von 2.000 Euro.

Mark Hübner, Geschäftsführer von Knuspr, erläutert die Aktion: „Bei Knuspr liegen uns Familien und ihre Bedürfnisse besonders am Herzen. Mit den spendierten Einkaufsgutscheinen möchten wir alleinerziehenden Müttern das Alltagsleben ein kleines Stück erleichtern, indem wir ihnen die Möglichkeit geben, sich Lebensmittel sowie Kinder- und Babyartikel unkompliziert und kostenfrei liefern zu lassen.”

Auch Knuspr-Kunden können sich unter www.knuspr.de/thema/muttertag an der Spendenaktion beteiligen, indem sie in der App oder im Webshop einen Gutschein in beliebiger Höhe für die Mutter-Kind-Einrichtungen kaufen.

Knuspr hat sich zum Ziel gesetzt, den Alltag der Menschen einfacher und genussvoller zu machen. Das gilt insbesondere für Familien, die den mit Abstand höchsten Anteil der Kunden bei Knuspr ausmachen. Knuspr startete Mitte 2022 den Hörnchen-Club, ein kostenfreies Vorteilsprogramm für (werdende) Eltern mit Kindern bis zwölf Jahren, das Vorteile wie kostenlose Lieferungen unter der Woche und besondere Rabatte beinhaltet. Aktuell zählt der Hörnchen-Club 15.000 Mitglieder.

Mehr Informationen zur Spendenaktion: https://www.knuspr.de/thema/muttertag-2024

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Online-Supermarkt Knuspr startet im Großraum Berlin

Vom Standort Schönefeld aus beliefert Knuspr ab heute das gesamte Berliner Stadtgebiet, Potsdam und Teile des Brandenburger Umlandes mit einem umfassenden Vollsortiment, das Supermarkt und Hofladen vereint.

Berlin, 22. April 2024 – Knuspr bringt ab sofort mehr Genuss in die Hauptstadtregion: Mit einer Auswahl an 19.000 Produkten für den gesamten Wocheneinkauf öffnet der Online-Supermarkt heute seine digitalen Pforten. Knuspr kombiniert ein umfangreiches Markensortiment zu günstigen Preisen mit besonders frischen, hochwertigen Lebensmitteln und Spezialitäten von über 150 Partnerbetrieben aus der Region. Mit Lieferungen innerhalb von drei Stunden und erstklassigem Service will Knuspr das Leben der Menschen in und um Berlin erleichtern und genussreicher gestalten. Das Liefergebiet umfasst rund 250 Postleitzahlgebiete und erreicht damit über vier Millionen Menschen. Neukunden profitieren im ersten Monat von Willkommensvorteilen in Höhe von 55 Euro.

Knuspr zeichnet sich durch seine umfassende und einzigartige Produktpalette aus, die zudem in nur drei Stunden geliefert wird: Das Angebot umfasst zum Start rund 15.000 Produkte sowie mehr als 4.000 Apothekenartikel und wird durch Kundenwünsche weiter ergänzt. Jede Produktkategorie bietet über das normale Supermarktsortiment hinaus ausgefallene und exklusive Produkte von besonderer Qualität oder Frische. Hinzu kommen dreimal mehr Bio-Produkte als im städtischen Supermarkt, eine eigene plant-based Kategorie mit 6.000 Produkten, 800 Knuspr-günstig Artikel zu Discounter-Preisen, und exklusive internationale Qualitätsmarken wie Marks & Spencer und La Grande Épicerie de Paris.

„Wir möchten den Alltag der Menschen in und um Berlin erleichtern und bereichern. Ein Vollsortiment zu günstigen Preisen, dazu das Beste aus der Region, kompromisslos hohe Qualität und Frische bei Obst und Gemüse, Backwaren, Fleisch und Fisch – alles aus einer Hand schnell und zuverlässig geliefert. Damit bieten wir Familien und allen Hauptstädtern, die Wert auf gute und gesunde Lebensmittel legen, die ideale Lösung für ihren kompletten und entspannten Einkauf. Berlin hat kulinarisch unglaublich viel zu bieten – Wir werden unser Angebot immer weiter ausbauen und die Region zu unserem größten Standort entwickeln", sagt Mark Hübner, Geschäftsführer von Knuspr.

150 regionale Partner
Knuspr setzt auch in Berlin auf ein Einkaufs-Team mit umfassender und lokaler Warenexpertise, um den Kunden neben Supermarktartikeln auch Produkte herausragender Qualität direkt von 150 regionalen Erzeugern anzubieten. Dazu gehören Fleischspezialitäten der Biomanufaktur Havelland aus Velten, erntefrisches Gemüse vom Bioland-Hof Zielke in Vierlinden, handwerkliche Backwaren in Demeter-Qualität von der Bäckerei Märkisches Landbrot sowie feinste Büffelmilchprodukte von Paolella, einer Käserei in Kremmen mit einer eigenen Wasserbüffelherde im brandenburgischen Mittenwalde. Dutzende Berliner Love Brands wie die Popcorn Manufaktur Knalle, die Handwerksbrauerei Lemke und die originale Currywurst von Curry36 sind ebenfalls Teil des exklusiven Angebots.

Auch in der Frischfisch-Kategorie setzt Knuspr neue Maßstäbe: Die Fischerei Lechler in Caputh beliefert Knuspr beispielsweise täglich exklusiv mit fangfrischem Fisch aus der Havel, wie Zander, Barsch, Wels und Aal. Durch seine maßgeschneiderte Liefer- und Kühlkette bringt Knuspr den morgens gefangenen Fisch noch am selben Tag in höchster Qualität zu den Kunden.

Lieferung ab drei Stunden nach Bestellung, höchste Frische
Der Wocheneinkauf bei Knuspr ist schnell und bequem: Kunden wählen montags bis samstags ihr gewünschtes einstündiges Lieferzeitfenster zwischen 6 und 22 Uhr. Bereits drei Stunden nach der Bestellung ist die Lieferung an der Haustür. Möglich macht dies die hauseigene innovative Logistik: Dank der Automatisierung im Schönefelder Logistikzentrum können viele Bestellungen gleichzeitig erfasst, präzise kommissioniert und innerhalb kürzester Zeit geliefert werden.

Das Logistikzentrum dient als einziger Umschlagplatz für alle Bestellungen aus der Region. Im Gegensatz zu herkömmlichen Supermärkten und anderen Lieferdiensten werden so die Schritte zwischen Erzeuger und Verbraucher auf ein Minimum reduziert. Dadurch kann Knuspr feldfrisches Obst und Gemüse in nur sieben Stunden nach der Ernte ausliefern – oder krosse Backwaren nur drei Stunden nach dem bestellgenauen Backen in der eigenen Bäckerei.

Erste Lieferung kostenlos, 100 % Zufriedenheitsgarantie
Neukunden erhalten ihre erste Lieferung kostenlos und profitieren nach dem Start von Willkommensvorteilen im Wert von insgesamt 55 Euro, inklusive dreimal 10-Euro-Gutschriften sowie einer einmonatigen Premium-Mitgliedschaft mit Gratislieferungen. Bestellungen ab 69 Euro werden immer kostenfrei geliefert. Der Mindestbestellwert beträgt 39 Euro. Knuspr bietet Kunden zudem eine 100 % Zufriedenheitsgarantie: Sind sie mit einem Produkt nicht zufrieden, genügt ein Klick, um den Kaufpreis erstattet zu bekommen.

Übergang von Bringmeister zu Knuspr
Der Start von Knuspr im Großraum Berlin geht mit dem Übergang der traditionsreichen Marke Bringmeister einher, die Knuspr bereits im Herbst letzten Jahres übernommen und vorerst unverändert weitergeführt hatte. Am 20. April lieferte Bringmeister seine letzten Bestellungen aus. „Wir sind stolz darauf, den Staffelstab von Bringmeister zu übernehmen und werden alles daran setzen, das Vertrauen der Bringmeister-Kunden beizubehalten”, erklärt Mark Hübner. „Wir wollen sie mit unserem einzigartigen Sortiment, unseren regionalen Partnern, sowie der schnellen, günstigen und zuverlässigen Lieferung überzeugen.”

Die Metropolregion Berlin ist nach München und dem Rhein-Main-Gebiet der dritte Standort von Knuspr in Deutschland.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rohlik Group blickt auf ein starkes Jahr 2023 zurück: 700 Millionen Euro Umsatz, 25% Wachstum und mit München ein weiterer profitabler Standort

 
  • Mit seinem klaren Fokus auf die Kundenzufriedenheit zieht Rohlik weiterhin neue Kunden an – 2023 wurden in fünf Ländern 11,5 Millionen Bestellungen von über 800.000 Kunden getätigt
  • Rohlik ist in der Tschechischen Republik und in Ungarn bereits profitabel. Die erreichte Profitabilität am Standort München innerhalb eines Jahres nach dem Start der Automatisierung des Warenlagers beweist, dass das hocheffiziente und technologiegestützte Modell für Online-Lebensmittel in ganz Deutschland und darüber hinaus erfolgreich sein kann
  • Mit einem erstklassigen Sortiment, schneller, zuverlässiger Lieferung und einer branchenführenden eigenen Technologie-Infrastruktur entwickelt sich Rohlik schnell zum maßgeblichen Erfolgsmodell im Online-Lebensmittelhandel
 

PRAG, 14. März 2024 – Die Rohlik Group („Rohlik”), eines der führenden europäischen Unternehmen im Online-Lebensmittelhandel, verzeichnete 2023 entgegen dem Branchentrend ein weiteres starkes Jahr: einen Umsatz von 700 Millionen Euro sowie ein Wachstum von 25% im Vergleich zum Vorjahr. In München erlangte das Unternehmen innerhalb eines Jahres nach Einführung der vollautomatisierten Lagerlösung die Profitabilität, was dem Unternehmen als Blaupause für die weitere Expansion in Deutschland dient.

Der europäische Markt für Online-Lebensmittel bietet ein enormes Wachstumspotenzial. McKinsey schätzt, dass bis 2030 in führenden Ländern bis zu 30% der Lebensmittelverkäufe online erfolgen könnten. Allerdings wird der Online-Anteil in den meisten europäischen Ländern derzeit auf weniger als 10% geschätzt. Trotz des immensen Wachstums der Branche während der COVID-19-Pandemie waren nur wenige Unternehmen in der Lage, dieses Wachstum beizubehalten. Viele haben Schwierigkeiten, Lieferzeitfenster zuverlässig einzuhalten, reduzieren Servicequalität oder bieten nur ein begrenztes Warensortiment an. Infolgedessen haben viele Online-Lebensmittelhändler ihre Kunden wieder an den stationären Handel verloren.

Rohlik dagegen ist von 2015 bis 2023 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 76% immer weiter gewachsen. In den fünf europäischen Ländern, in denen das Unternehmen vertreten ist, tätigten im Jahr 2023 mehr als 800.000 Kunden insgesamt 11,5 Millionen Bestellungen. Der unbedingte Fokus auf den Kundenservice findet bei den Kunden weiterhin großen Anklang: Die hohe Zufriedenheit und Treue spiegelt sich auch deutlich im Beliebtheitswert (Net Promoter Score - NPS) wider, der bei Rohlik je nach Markt in einem Bereich von 70 bis 80 liegt – der durchschnittliche Wert innerhalb der Lebensmittelbranche liegt dagegen bei 26.

Während sich andere Wettbewerber aus dem auf 200 Milliarden Euro Umsatz geschätzten Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland zurückgezogen haben, hat Rohlik in München innerhalb eines Jahres nach Einführung der vollautomatisierten Lagerlösung im Trocken- und Frischebereich die Rentabilität erreicht und damit bewiesen, dass ein qualitativ hochwertiger, kundenorientierter und schneller Online-Lebensmittelhandel auch in sehr anspruchsvollen Märkten erfolgreich werden kann. Das Unternehmen, das Mitte 2022 mit 1,3 Milliarden Euro bewertet wurde und 593 Millionen Dollar von führenden Investoren wie Index Ventures, Partech und Sofina erhielt, hat seinen strategischen Fokus auf profitablem Wachstum und hat dieses Ziel bereits in zwei bestehenden Märkten erreicht – in der Tschechischen Republik und Ungarn.

Mit dem Fokus auf Wirtschaftlichkeit und der Entwicklung eines effizienten und reproduzierbaren Geschäftsmodells hat sich das Unternehmen nun in allen bestehenden Märkten der Gewinnschwelle genähert und strebt für das Geschäftsjahr 2024 einen Umsatz von über 1 Milliarde Euro mit positivem Cashflow an. 2024 wird Rohlik weiterhin erheblich in die Automatisierungstechnologie investieren und diese in Berlin und Wien weiter ausbauen.

Rohlik wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, seinen Kunden ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten. Im Vergleich zu Quick-Commerce und dem traditionellen Lebensmitteleinzelhandel bietet Rohlik ein Plus an Qualität, Effizienz und Nachhaltigkeit. Der Erfolg des Unternehmens beruht auf einem hochwertigen regionalen Warensortiment mit wettbewerbsfähigen Preisen und einer schnellen, zuverlässigen Lieferung, die durch eine innovative, hauseigene Technologie-Infrastruktur unterstützt wird:

  • Rohlik bietet eines der umfangreichsten und vielfältigsten Sortimente im Online-Lebensmittelhandel, das von frischen Lebensmitteln von lokalen Landwirten und kleinen Manufakturen bis hin zu Supermarkt-Produkten und Eigenmarken reicht.
  • Rohlik bietet äußerst zuverlässige Lieferfenster ab 15 Minuten und Lieferungen am selben Tag, die teilweise bereits eine Stunde nach der Bestellung erfolgen. 97 Prozent der Rohlik Lieferungen erfolgen pünktlich.
  • Rohlik nutzt eine Vielzahl von KI-, ML- und Robotik-Technologien, die die Effizienz und Produktivität steigern, ohne Kompromisse bei der Qualität einzugehen. Um den Kunden über das ganze Einkaufserlebnis hinweg einen hochwertigen Service zu bieten, werden diese Technologien im gesamten Unternehmen eingesetzt. 

Dazu Tomáš Čupr, Gründer und CEO der Rohlik Group: „Viele haben das langfristige Potenzial des Online-Lebensmittelhandels in Frage gestellt, aber wir haben immer an unser Modell geglaubt und ein starkes Geschäft mit einer außergewöhnlichen Kundenzufriedenheit aufgebaut. Wir ruhen uns auf diesem Erfolg nicht aus und arbeiten jeden Tag daran, unseren Kunden ein fantastisches Einkaufserlebnis zu ermöglichen. Es ist schön zu sehen, dass sich diese Bemühungen in einem weiteren Jahr mit starkem Wachstum niederschlagen. Wir zeigen, dass hochwertiger, kundenorientierter und schneller Online-Lebensmittelhandel auch profitabel und effizient sein kann, und wir freuen uns darauf, auch 2024 neue Automatisierungstechnologien einzuführen.”

Jan Hammer, Partner bei Index Ventures, ergänzt: „Mit seinem einzigartigen E-Food Modell und einem Kundenangebot, das seinesgleichen sucht, ist es Rohlik gelungen, in Schlüsselmärkten erfolgreich zu wachsen und Rentabilität zu erzielen. In Kombination mit modernster Automatisierung und bahnbrechender Warenlager-Technologie hat Rohlik gezeigt, dass es die Erfolgsformel gefunden hat. Rohlik entwickelt sich schnell zu einem führenden europäischen Technologieunternehmen.”

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Knuspr setzt weiteren Meilenstein im Online-Lebensmittelhandel und führt 15-Minuten Lieferzeitfenster in München ein

München, 14. Februar 2024. Der Online-Lebensmittelhändler Knuspr bietet seinen Münchner Kunden ab sofort als zusätzlichen Service 15-Minuten-Zeitfenster für die Lieferung an. Diese Neuerung ermöglicht es den Kunden, den eigenen Wocheneinkauf noch präziser als bisher zu planen. Für Knuspr-Premium-Kunden ist der neue Service kostenlos. Alle weiteren Kunden können die 15-Minuten-Zeitfenster zum Start im Februar für einen geringen Zuschlag ab 1 Euro in Anspruch nehmen. Verfügbar ist das Angebot im gesamten Stadtgebiet sowie im nördlichen Münchner Umland, also u.a. in Garching, Ismaning, Unter- wie Oberschleißheim, Eching und Neufahrn. 

„Viele unserer Kunden haben den Wunsch geäußert, auch kurz bevor sie das Haus verlassen oder auch in der Mittagspause die Lieferung für ihren Wocheneinkauf entgegennehmen zu können. Das lässt sich mit dem neuen Service natürlich deutlich besser in den stressigen Berufsalltag integrieren, als mit den gewohnten 60-Minuten-Zeitfenstern, die natürlich weiterhin alternativ zur Auswahl stehen”, erklärt Mark Hübner, Geschäftsführer Knuspr. „Dies ist ein weiteres Beispiel für unser kontinuierliches Engagement, den Kunden in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen und ihnen eine konkrete Erleichterung im Alltag zu sein.”

Technologische Innovationen machen es möglich

Der neue Service ist ein direktes Ergebnis der fortgeschrittenen Automatisierung des Warenlagers in München-Garching. Die Automatisierung umfasst Trocken- wie Kühlprodukte von der Lagerung bis hin zur Kommissionierung und ermöglicht Knuspr, die hohe Liefergeschwindigkeit in 3 Stunden bei zugleich sehr hoher Lieferqualität und -präzision zu gewährleisten. 

Neuer Service bleibt für Nutzer des Premium-Programms dauerhaft kostenfrei

Knuspr-Premium-Kunden genießen nicht nur die 15-Minuten Lieferzeitfenster ohne Aufpreis, sondern auch eine Reihe weiterer Vorteile, wie kostenfreie Lieferungen ab einem Mindestbestellwert von 39 Euro und exklusive Rabatte sowie eine garantierte Lieferung noch am selben Tag. Das Premium-Programm unterstreicht die Bestrebungen von Knuspr, den Einkaufsalltag seiner Kunden so angenehm und effizient wie möglich zu gestalten. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Berlin Launch: Knuspr startet neue Phase der Expansion

Der Online-Supermarkt kommt im Frühling 2024 nach Berlin. Kunden können sich bereits jetzt registrieren.  

München, 8. Februar 2024. Nach München und dem Rhein-Main-Gebiet öffnet der deutsche Online-Supermarkt Knuspr noch im Frühling 2024 seinen dritten Standort in Berlin. Der Launch ist zugleich der Beginn einer neuen Phase der Expansion – bis 2030 plant Knuspr eine Erweiterung in 15 weitere deutsche Städte und strebt dabei einen Jahresumsatz von über fünf Milliarden Euro an. 

Die Erfolgsgeschichte von Knuspr nahm im August 2021 in München seinen Anfang. Seitdem hat der Online-Supermarkt sein Sortiment mit Schwerpunkt auf lokalen und besonderen Lebensmitteln stetig ausgeweitet und enormen Kundenzuspruch erfahren: Knuspr verzeichnet Stand Januar 2024 in München ein Wachstum von über 100% im Vergleich zum Vorjahr und gilt als lokaler Marktführer im Bereich der Online-Supermärkte. Knuspr wirtschaftet seit November 2023 am Standort München profitabel. 

„Das Potenzial für E-Food ist in Deutschland gewaltig. Wir stehen erst am Anfang einer exponentiellen Entwicklung und unsere erfolgreichen Standorte München und Rhein-Main zeigen, dass unser Angebot genau das Bedürfnis der Verbraucher trifft. Wir sind besonders stolz darauf, dass Kunden, die unseren Service einmal ausprobiert haben, nicht mehr darauf verzichten wollen“, sagt Mark Hübner, Geschäftsführer Knuspr.

Großes hat Knuspr nun am neuen Standort Berlin vor. Innerhalb eines Jahres soll sich Berlin gemessen an Umsatz und Kundengröße zum größten Knuspr-Standort in Deutschland entwickeln. Berlin kann sich bald auf ein Vollsortiment mit einem außergewöhnlich hohen Anteil an besonderen und regionalen Produkten freuen. Knuspr vereint die Vorzüge von Supermärkten, Hofläden, Bäckereien, Metzgereien und sogar Drogerien und Apotheken in einem und setzt in all diesen Bereichen Maßstäbe in puncto Auswahl und Qualität. Hinzu kommt die schnelle Lieferung des gesamten Wocheneinkaufs bis an die Wohnungstür innerhalb von drei Stunden. Das Angebot umfasst zum Start rund 15.000 Produkte sowie tausende Apothekenartikel und wird in den kommenden Monaten weiter anwachsen. 

„Unsere Leidenschaft ist gutes Essen – diese Leidenschaft wollen wir teilen und gemeinsam mit unseren vielen regionalen Partnern wachsen. Im vergangenen Jahr haben wir über 700 Produkte gelistet, die direkt auf Kundenwünsche zurückgehen. Die unangefochtenen Stars in unserem Sortiment sind dabei die hochwertigen Produkte unserer lokalen Partner. Das gilt natürlich auch für Berlin.so Hübner. 

Das Berliner Liefergebiet wird über 200 Postleitzahlgebiete umfassen und fast vier Millionen Bewohner erreichen. Schon jetzt kann man sich online voranmelden, um sich exklusive Vorteile zu sichern.

Die Lieferung innerhalb von drei Stunden mit einem Lieferfenster von 60 Minuten ist das Ergebnis einer hochmodernen Prozessabwicklung im 16.000 m2 großen Logistikzentrum in Schönefeld. Die Vorbereitungen für den Launch laufen hier auf Hochtouren – bis zum Start wird das Warenhaus in Berlin mit einer vollautomatisierten Lagerlösung im Trocken- und Frischebereich ausgestattet sein.  

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Online-Supermarkt Knuspr kooperiert mit NFL-Star David Bada zum Super Bowl

Zur größten Sport-Show des Jahres liefert Knuspr eine große Auswahl an regionalen sowie original amerikanischen Lebensmitteln – persönlich ausgewählt von NFL-Spieler David Bada 

München, 1. Februar 2024. Rechtzeitig vor dem Spiel der Spiele holt sich Knuspr das Know-how von David Bada für seine Super Bowl Kampagne. Der gebürtige Münchner, der in der aktuellen Spielzeit bei den Washington Commanders in der National Football League (NFL) unter Vertrag stand, ist bekennender Foodie und teilt seine Expertise für die amerikanische Küche mit den Kunden des Online-Supermarktes. Denn zum Super Bowl erweitert der Online-Supermarkt sein Sortiment um zahlreiche amerikanische Marken, die es sonst oftmals nur im Spezialitätenhandel gibt, und reichlich regionale Produkte, die sich bestens im „american style“ für das Großereignis zubereiten lassen. 

Dazu zählen typisch amerikanische Süßigkeiten und salzige Snacks wie Marshmallows, Popcorn und Chips, Getränke wie Bud Light oder Big Red Soda direkt aus den USA und ein vielfältiges Sausen-Sortiment – von würzigen BBQ-Varianten bis hin zu scharfen mexikanischen Highlights. Das Besondere dabei: Für die Hauptzutaten für Burger, Wings und Co. liefert Knuspr die Produkte – je nach Liefergebiet – direkt von regionalen Partnern wie der Münchner Metzgerei Magnus Bauch für Hot Dogs, Burger Buns von der Bäckerei Dries in Frankfurt oder Chicken Wings der Marke Traditionsgeflügel aus Niederbayern.

Auf der speziell für die Kampagne kreierten Seite gibt David Bada seine Geheimtipps und “Must Haves” preis. Der NFL-Star und Defensive Tackle begann seine Karriere im American Football in Deutschland und erregte aufgrund seiner beeindruckenden Leistungen schnell die Aufmerksamkeit der NFL. 2022 wurde er dann von den Washington Commanders unter Vertrag genommen. Die neue Werbekampagne des Online-Supermarkts bildet den Startschuss einer langfristigen Zusammenarbeit zwischen David Bada und Knuspr. In der kommenden Super Bowl Woche werden auf den Social Media Kanälen Knuspr diverse Clips mit David Bada ausgespielt. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Knuspr kooperiert mit Münchner Ärztin Dr. med. Elke Lorenz und präsentiert die 5+1 Fastenformel

Alle Lebensmittel, die Bestandteil des Fastenprogramms sind, liefert der Online-Supermarkt  innerhalb von drei Stunden nach Hause 

München, 23. Januar 2024. Knuspr präsentiert seinen Kunden die attraktive Möglichkeit, am Fastenprogramm der Münchner Ärztin Dr. med. Elke Lorenz teilzunehmen. Damit beweist das Unternehmen einmal mehr, dass es in Sachen Service für seine Kunden weit über die Standards herkömmlicher Supermärkte hinausgeht. Die 5+1 Fastenformel von Dr. med. Lorenz nimmt auf individuelle Unverträglichkeiten oder Krankheitsbilder Rücksicht und setzt, anstatt auf Verzicht, auf Genuss. Knuspr unterstützt das Projekt mit seinem Alleinstellungsmerkmal – der Lieferung frischer Lebensmittel aus der Region innerhalb von 3 Stunden. Das 6-tägige Fastenprogramm startet am 4. Februar 2024 - weitere Termine werden im Anschluss bekannt gegeben. 

Dr. med. Elke Lorenz ist Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie sowie Spezialistin für Stoffwechselstörungen und Ernährungs- und Präventivmedizin und hat mit der 5+1 Fastenformel ein Programm entwickelt, das auch ohne den vollständigen Verzicht auf Nahrung alle positiven Effekte des Fastens bewirkt: „Zellregeneration, Entgiftung und Entschlackung stehen im Fokus“, so Lorenz. 

Die 5+1 Fastenformel basiert auf dem Konzept des Scheinfastens und setzt auf die Zubereitung der Mahlzeiten mit hochwertigen frischen, pflanzlichen Lebensmittel aus der Region und damit auf die Kernkompetenz des Online-Supermarktes Knuspr, bei dem Frischwaren wie Obst und Gemüse von landwirtschaftlichen Betrieben aus der Region ganz besonders im Fokus stehen. 

Durch eine ausführliche Videobegleitung, live Online-Abende und die Bereitstellung von einfachen Rezepten, lässt sich die Fastenformel flexibel in den Alltag integrieren. Das Fastenprogramm beinhaltet eine Mahlzeit pro Tag, die aus speziell ausgewählten Lebensmitteln besteht, die mit nur einem Klick bei Knuspr bestellt und innerhalb von 3 Stunden nach Hause geliefert werden können. 

Beide Partner vereint die Arbeit an maßgeschneiderten Lösungen für Personen mit speziellen Ernährungsbedürfnissen, einschließlich Allergien und Unverträglichkeiten. Die ärztliche Begleitung im Rahmen des Programms ermöglicht die vollumfängliche Berücksichtigung von individuellen Unverträglichkeiten und Allergien, während die besondere Filterfunktion im Knuspr Onlineshop dafür sorgt, dass alle Produkte aus der Ansicht ausgeschlossen werden, die beispielsweise nicht gluten- oder laktosefrei sind. 

Die Teilnahme am Fastenprogramm umfasst den Zugang zur Video-Plattform mit einer ausführlichen Videobegleitung, einem digitalen Workbook und Rezepten. Neben dem individuellen ärztlichen Vorgespräch ist Dr. med. Elke Lorenz an vier Abenden live in Online-Calls verfügbar. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer eine Fasten-Toolbox mit sorgfältig ausgewählten und hochwertigen Fasten-Utensilien, die das Fasten optimal unterstützen. Unter anderem sind Elektrolyte, Schlaftee und ein besonderes Öl enthalten. Knuspr-Kunden erhalten auf die Seminarkosten eine Ermäßigung von 15 Prozent. 

Weitere Informationen zur Fastenformel und zur Anmeldung am kostenlosen Info-Webinar unter https://www.knuspr.de/en-DE/thema/fastenformel

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

31 Plant-Based-Rezepte für 31 Tage

Der Online-Supermarkt Knuspr startet mit einem stark erweiterten Sortiment an pflanzlichen Alternativprodukten ins neue Jahr und macht es seinen Kunden mit einem Rezepte-Probiermonat noch leichter, in die vegane Welt einzutauchen

München, 17. Januar 2024. Vegane Ernährung ist heutzutage kein Trend mehr, sondern ein fester Teil unserer Gesellschaft. Neben Klimaschutz und Tierwohl rangiert der Wunsch nach einer gesünderen Ernährung zumeist in den Top 3 der Gründe, warum sich Konsumenten für “Plant Based” Produkte entscheiden. Knuspr begrüßt diese positive Entwicklung und hat alleine im vergangenen Jahr sein Sortiment an veganen Alternativprodukten um 25% im Vergleich zu 2022 erweitert. Der Online-Supermarkt bietet mittlerweile über 800 vegane Alternativen an, die in Sachen Geschmack den herkömmlichen Produkten in nichts nachstehen. Jetzt, zum Start ins neue Jahr, ermuntert der Online-Supermarkt seine Kunden mit  31 veganen  Rezepten zum rein pflanzlichen “Probier-Monat”. Gerichte wie Pad Thai, Shakshuka oder Green Goddess Pasta sollen dabei helfen, die Vorzüge pflanzenbasierender Lebensmittel kennenzulernen. 

„Mit unserer unvergleichlichen Auswahl an veganen Alternativprodukten bekommen wir insbesondere von Flexitariern, die immer auf der Suche nach interessanten, ausgewogenen und innovativen neuen Produkten sind, grandioses Feedback. Ist ein gewünschtes Produkt noch nicht bei uns verfügbar und entspricht in Geschmack und Herstellung unseren Vorstellungen, versuchen wir alles um es so schnell wie möglich zu listen.“ So Stephan Lüger, Commercial Director Knuspr. „Mit diesem Konzept und unseren veganen Rezeptvorschlägen möchten wir auch alle anderen Kunden motivieren, unsere veganen Alternativprodukte einfach mal auszuprobieren. Wenn sie den ein oder anderen mit ihrem wunderbaren Geschmack davon überzeugen können, dass es nicht immer Produkte tierischen Ursprungs sein müssen, hat sich alle Mühe gelohnt.“

Bei Knuspr erfreut sich die Shop-Kategorie „Plant Based“, in der es u.a. Milch auf Erbsenbasis, Cashewkäse oder pflanzlichen Kaviar zu entdecken gibt, immer größerer Beliebtheit: Mittlerweile legen 44% der Knuspr- Kunden vegane Alternativprodukte in die Warenkörbe – ein Zuwachs von 5% innerhalb eines Jahres. Doch nicht nur die Anzahl an Produkten sucht hierzulande seinesgleichen. Viele Plant-Based-Marken bietet Knuspr exklusiv an, darunter die veganen Käsealternativen von Jay & Joy, ready-to-eat Gerichte in Restaurantqualität von Green Garden und Delikatessen von Heura, den plant-based Pionieren aus Barcelona. Eine zentrale Rolle nehmen darüber hinaus regionale Hersteller wie Heimatkost, die Genussmanufaktur für vegane und vegetarische Bio-Lebensmittel, im Sortiment ein.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

München macht mit! Initiative für gratis Menstruationsprodukte feiert ersten Erfolg.

Um das Bewusstsein für das Thema Periodenarmut zu schärfen und Initiativen zu unterstützen, die sich für kostenfreie Menstruationsprodukte in öffentlichen Einrichtungen einsetzen, bietet der Online-Supermarkt Knuspr seit Ende November kostenfreie* Menstruationsprodukte an. Bestärkt durch die Ankündigung der Stadt München, im Rahmen eines Pilotprojekts ab 2025 für ein Jahr kostenlose Tampons und Binden in öffentlichen städtischen Toiletten zur Verfügung zu stellen, verlängert der Online-Supermarkt die Aktion am Standort Frankfurt.

München, 4. Januar 2024. Gleichberechtigung darf nicht bei Hygieneprodukten aufhören – diese Forderung stellte der Online-Supermarkt Knuspr Ende November an die Politik und ging selbst mit gutem Beispiel voran: Knuspr Kundinnen und Kunden profitieren seit 27. November 2023 von gratis Menstruationsprodukten. Die Kosten dafür trägt der Online-Supermarkt selbst. Mit der Ankündigung der Stadt München, im Zuge eines Pilotprojektes ab 2025 Tampons und Binden in öffentlichen städtischen Toiletten kostenfrei zur Verfügung stellen, sieht sich Knuspr mit seiner Aktion auf dem richtigen Weg. 

„Wir haben von privatwirtschaftlicher Seite bewiesen, dass es möglich ist. Wir freuen uns sehr über das Pilotprojekt der Stadt München - ein wichtiger Etappenerfolg für alle Initiativen, die sich für kostenlose Menstruationsprodukte im öffentlichen Raum einsetzen um damit jene zu unterstützen, für die diese Hygieneprodukte eine finanzielle Belastung darstellen”, sagt Carolin Kracmer, Marketing Direktorin Knuspr. „Der große Zuspruch zu unserer Aktion und das bewilligte Pilotprojekt in München bestärken uns, weiterzumachen. Aus diesem Grund verlängern wir die Initiative an unserem Standort im Rhein-Main-Gebiet und werden dort auch weiterhin nachhaltige Menstruationsprodukte kostenfrei zur Verfügung stellen. Gleiches gilt für unsere Schwester gurkerl.at in Wien", ergänzt Kracmer. 

Knuspr und gurkerl.at schalteten zum 27. November 2023 neben der bereits bestehenden Kategorie für Hygieneartikel eine zweite Kategorie für kostenfreie Menstruationsprodukte online. Die dazugehörige Pressemitteilung ist hier zu finden.  

*Aus technischen Gründen werden die genannten Produkte im Onlineshop für 1 Cent angeboten. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tierische Bescherung: Knuspr spendet über 200 Weihnachtsbäume an die Tierparks München und Frankfurt

Ob als Nahrung oder als Spielzeug: Giraffen, Tiger, Erdmännchen & Co. freuen sich zum Weihnachtsfest auf ein ganz besonderes Geschenk

München, 20. Dezember 2023. Im Tierpark Hellabrunn in München und im Zoo Frankfurt passieren aktuell ganz besondere Weihnachtsgeschenke die Eingangspforten: Der Online-Supermarkt Knuspr spendet jeweils über 100 nadelneue Weihnachtsbäume, welche den tierischen Bewohnern zugutekommen. „In diesem Jahr haben wir erstmals und als einziger Supermarkt überhaupt im Raum München und im Rhein-Main-Gebiet Weihnachtsbäume an unsere Kundinnen und Kunden ausgeliefert. Und bereits vor Auslieferungsbeginn haben wir mit den Tierparks in München und Frankfurt Kontakt aufgenommen und angeboten, all jene Bäume, die nicht verkauft wurden, zu spenden. Wir sind sehr froh, dass wir damit zum Weihnachtsfest den Tieren eine Riesenfreude bereiten können und damit natürlich auch den vielen Besucherinnen und Besuchern einmalige Augenblicke schenken können”, sagt Carolin Kracmer, Marketing Direktorin Knuspr.

Die gespendeten Nordmanntannen stammen aus nachhaltigem Anbau der PEFC*-zertifizierten Baumschule Mütherich aus dem Sauerland. Die Baumschule hat sich der Erhaltung der biologischen Vielfalt und des Bodenschutzes verschrieben und forstet freie Flächen wieder mit neuen Bäumen auf, um eine neutrale Klimabilanz zu erreichen.

Die Tannenbäume stellen für die Tierparks einen doppelten Gewinn dar: Für viele Tiere, wie Elefanten, Giraffen, Zebras, Trampeltiere, Ziegen, Kudus oder Elenantilopen dienen sie zugleich als Futter und zur Beschäftigung. Für Erdmännchen, Pustelschweine, Mähnenwölfe, Tiger, Löwen, Waschbären und Co. kommen die Bäume als Spielzeug zum Einsatz. Im Tierpark Hellabrunn werden die Bäume teilweise noch mit Obst, Gemüse oder Fleisch geschmückt und bieten damit einen weiteren Anreiz für die Tiere.

„Wir freuen uns im wahrsten Sinne des Wortes tierisch über die großzügige Spende.  Denn was viele nicht wissen: Aus hygienischen Gründen dürfen wir leider private Spenden von bereits benutzten Christbäumen nicht annehmen. Daher sind wir auf Spenden unbenutzter Bäume wie hier angewiesen, um unseren Tieren ein besonderes Geschenk zu machen”, sagt Rasem Baban, Direktor der Münchner Tierpark Hellabrunn AG. Christine Kurrle, Pressesprecherin des Frankfurter Zoos ergänzt: „Ganz gleich ob Erdmännchen, Trampeltier oder Bonobo – für alle sind die Bäumchen eine schöne Abwechslung. Die einen spielen damit, die anderen kosten von den frischen Nadeln. Über den etwas ungewöhnlichen Anblick freuen sich auch unsere Besucherinnen und Besucher. Wir danken Knuspr.de herzlich für die große Zahl an Weihnachtsbäumen, die bei unseren Schützlingen sicher gut ankommen werden.“

*PEFC ist das weltweit größte unabhängige Zertifizierungssystem für nachhaltige Forstwirtschaft. Holz- und Papierprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Waldbewirtschaftung.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Knuspr begleitet Münchener Schulprojekt „Supermarkt 2.0“ von Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf

Der von Schülerinnen und Schülern betriebene Supermarkt 2.0 des Sonderpädagogischen Förderzentrums in München vermittelt die Grundlagen der Betriebsführung. Knuspr begleitet das Projekt mit umfangreichen Maßnahmen. 

München, 12. Dezember 2023.  „Nicht für die Schule lernen wir, sondern für das echte Leben” – das ist der Grundsatz, den das Sonderpädagogische Förderzentrum München Mitte 4 verfolgt. Etwa 250 Kinder und Jugendliche aus der Umgebung besuchen die Schule in Berg am Laim, die ihren Schülern individuelle und praxisnahe Lern- und Entwicklungschancen ermöglicht. In den Jahrgangsstufen 7 bis 9 liegt der Schwerpunkt des Unterrichts u.a. auf der Berufsorientierung und dazugehörigen Workshops, welche die Jugendlichen darin bestärken sollen, eigene Geschäftsideen zu kommunizieren, auszuprobieren und umzusetzen. Aus dieser Initiative heraus entstand 2019 der Supermarkt 2.0.  

Der Supermarkt 2.0 

Rechtlich abgesichert durch das Förderzentrum und mit Unterstützung engagierter Lehrkräfte wird der hauseigene Supermarkt 2.0 pro Schuljahr von ca. zehn Schülerinnen und Schülern eigenständig organisiert und betrieben. Ziel ist es, den Jugendlichen über die gesamte Wertschöpfungskette eines Supermarktes die Grundlagen der Betriebsführung zu vermitteln und sie zu motivieren, Eigeninitiative zu übernehmen und die Theorie in sinnhaften Zusammenhängen in die Praxis umzusetzen. Rund 80 Artikel umfasst das größtenteils regionale sowie plastik- und verpackungsfreie Sortiment: Lebensmittel, Reinigungs- und Pflegeprodukte, Schreibwaren und selbstgemachte Tassen und Schmuck. Der Supermarkt ist seit Oktober jeden Mittwoch von 11.30 bis 13 Uhr geöffnet, Kunden sind Schüler, Lehrer und Eltern.

Knuspr ist neuer Projekt-Partner und Unterstützer

Der Online-Supermarkt Knuspr unterstützt den „Supermarkt 2.0“ künftig u.a. in folgenden Bereichen: 

Produktion: Die Schülerinnen und Schüler besuchen den Knuspr-Partnerbetrieb Bäckerei Neulinger, bekommen dort Einblick in den Berufsalltag einer Bäckerei und erlernen u.a. die Herstellung von Brezen, die sie später im Supermarkt 2.0 verkaufen können. 

Marketing: Im Rahmen eines Workshops liefert das Knuspr Marketing-Team wertvolle Insights zum Einkauf und der Vermarktung von Produkten aus den verschiedenen Bereichen. 

Logistik: Bei einem Besuch des Knuspr Logistikzentrums lernen die Schülerinnen und Schüler die Prozesse des vollautomatisierten Hightech-Warenlagers in München-Garching kennen und verfolgen beispielhaft den Weg der Neulinger Produkte auf ihrem Weg aus der Knuspr-Backstube bis zum Kunden. 

Vertrieb: Knuspr sponsert regionale Produkte für den Supermarkt 2.0, die von den Schülerinnen und Schülern bestellt und vertrieben werden – beispielsweise Frischmilch und Joghurt.

„Wir freuen uns riesig über die Unterstützung durch Knuspr. Unsere Erfahrungen zeigen deutlich, dass diese Art des Unterrichts in dieser Entwicklungsphase didaktisch gesehen mit Abstand die gewinnbringendste ist. Lehrmethoden sollten so praxisnah wie möglich sein – pure Theorie alleine genügt einfach nicht”, sagt Stephan Huber, Leiter des Projektes Supermarkt 2.0. „Leider sind jedoch unsere eigenen Mittel begrenzt. Ohne die Unterstützung von Unternehmen wie Knuspr sind so wertvolle Projekte mittelfristig nicht zu stemmen.“

Prof. Dr. Peter F.-J. Steinhoff von der Hochschule für angewandtes Management in Ismaning unterstützt die Initiative Supermarkt 2.0 im Rahmen der studentischen Unternehmensberatung der Hochschule und ruft auch weitere Institutionen und Unternehmen dazu auf: „Deutschlandweit steigt die Zahl der Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Zugleich beschweren sich privatwirtschaftliche Unternehmen über den steigenden Mangel an Arbeitskräften, sind aber leise, wenn es darum geht, selbst tätig zu werden. Knuspr hat es verstanden, dass Jammern nichts bringt. Es gilt, selbst anzupacken und zu unterstützen.”

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------